Deutsche Bischofskonferenz gratuliert neuem Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland

Bischof Feige: Hohe Sensibilität im ökumenischen Engagement

Der Vorsitzende der Ökumenekommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Gerhard Feige (Magdeburg), hat die guten Beziehungen zwischen der katholischen Kirche und der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland gewürdigt. Anlässlich der heutigen Einführung des neuen Bischofs der Evangelisch-methodistischen Kirche in der St. Petri-Kirche zu Hamburg, Bischof Harald Rückert, betonte Bischof Feige in seinem Grußwort, dass ein internationaler Dialog seit 50 Jahren gewachsen sei. Dieser habe mit der Zustimmung zur Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre durch den Weltrat Methodistischer Kirchen im Jahr 2006 eine eigene Qualität erlangt.

Bischof Feige hob den Weg „geschwisterlicher Verbundenheit“ hervor, der auch künftig fortgesetzt werden solle. Bischof Rückert bringe nicht zuletzt aufgrund seiner langjährigen Mitwirkung in der Delegiertenversammlung und im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Baden-Württemberg einen reichen Erfahrungsschatz mit. Bischof Rückert war bei der an diesem Wochenende zu Ende gegangenen Zentralkonferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche Deutschlands zum Nachfolger von Bischöfin Rosemarie Wenner gewählt worden. Das Leitwort der Zentralkonferenz, „,In Christus verbunden – in Liebe verbinden‘ möge Ihnen und uns allen Zuspruch und Ansporn auch für unsere Bemühungen auf dem Weg zur vollen sichtbaren Einheit der Kirche sein“, so Bischof Feige.

Der scheidenden Bischöfin Wenner dankte Bischof Feige für ihren engagierten Einsatz in der Ökumene. 2005 hatte Bischöfin Wenner das Amt übernommen: „Die große Wertschätzung, mit der Sie den Glaubensgeschwistern in anderen Kirchen stets begegnet sind, und die hohe Sensibilität, die Ihr ökumenisches Engagement prägte, haben sehr dazu beigetragen, dass zwischen der katholischen Kirche und der Evangelisch-methodistischen Kirche das Verständnis füreinander weiter gewachsen ist und Ihre Kirche in der Ökumene in hohem Ansehen steht“, so Bischof Feige.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hatte Bischof Rückert in einem Brief gratuliert. Darin schreibt er: „Das Vertrauen, das die Zentralkonferenz Ihnen mit der Wahl zum Bischof geschenkt hat, möge Sie bei der Ausübung Ihres Amtes tragen und Ihnen helfen, es mit Freude, Mut und Entschiedenheit auszuüben. Gottes kraftvoller Geist möge mit Ihnen sein und Sie bei der Wahrnehmung dieser verantwortungsvollen Aufgabe leiten.“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s