Kardinal Marx: „Wo Kinder leiden, erheben wir unsere Stimme“

Sternsingeraktion 2017 mit Gottesdienst mit Kardinal Reinhard Marx in Freising eröffnet

Freising. Mit rund 600 kleinen Königen und Königinnen und deren Begleitern hat der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, am Mittwoch, 28. Dezember, in Freising die diözesane Sternsingeraktion 2017 eröffnet. Der Kardinal erinnerte am Fest der Unschuldigen Kinder daran, dass im Lauf der Geschichte immer wieder Kinder gelitten hätten. „Ihr seid ein Zeichen, dass, wo Kinder leiden, wir unsere Stimme erheben wollen“, sagte Marx in seiner Predigt an die Sternsinger gewandt. Die Aktion 2017 steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“

Der Erzbischof verwies auf die „besondere Faszination“, die von dem Kind von Bethlehem, dessen Kunde die Sternsinger verbreiten, ausgehe. „Es will uns die Angst vor Gott nehmen: Vor einem Kind hat man keine Angst, man möchte es beschützen und liebkosen.“ Vom Jesuskind gehe außerdem die Botschaft aus, dass es der „Bruder aller Menschen“ sei. In diesem Sinn „gehören wir alle zu einer Familie – und in einer solchen haben wir für die Erde als gemeinsames Haus Verantwortung“. Kardinal Marx ergänzte: „Als Sternsinger geht ihr von Haus zu Haus und macht deutlich: Wir wollen in diesem gemeinsamen Haus, das uns geschenkt ist, auch künftig leben. So können wir gut in das neue Jahr hineingehen mit großer Hoffnung und Zuversicht.“

Im Erzbistum München und Freising sind jedes Jahr mehr als 20.000 Kinder und Jugendliche als Sternsinger unterwegs. Rund um den Dreikönigstag am 6. Januar gehen sie von Haus zu Haus, singen, sammeln Spenden und schreiben den Segen „20 C+M+B 17“ an die Haustüren, der für „Christus mansionem benedicat“, Christus segne dieses Haus, steht.

Die Aktion Dreikönigssingen ist seit 1959 die deutschlandweit größte Aktion von Kindern für Kinder. Träger sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Bei der zurückliegenden Aktion zum Jahresbeginn 2016 sammelten die Sternsinger im Erzbistum München und Freising mit 651 Gruppen rund 2,8 Millionen Euro, bundesweit waren es rund 46,2 Millionen Euro. Mit den Geldern fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Pastoral, Bildung, Gesundheit, Ernährung, soziale Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe. (uq)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s