Heinrich Bedford-Strohm nimmt Stellung zur Abschiebung der 34 Afghanen 

Der bayerische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm hat heute zu der Abschiebung von 34 Afghanen Stellung genommen:

„Jeder Asylbewerber hat einen Rechtsanspruch auf eine gewissenhafte Prüfung. Wenn ein Verfahren fair war und nach rechtsstaatlichen Kriterien zu Ende geführt worden ist, muss es grundsätzlich auch die Möglichkeit von Rückführungen geben. Aber vor dem Hintergrund der schwierigen Sicherheitslage in Afghanistan hat die Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern aus gutem Grund eine umgehende .berprüfung der Rückführungspolitik und die Aussetzung der Abschiebungen gefordert. Solange es erhebliche Zweifel an der dortigen Sicherheit gibt, bleiben Abschiebungen nach Afghanistan problematisch.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s